Responsive image

on air: 

Mara Wedertz
---
---

Notfallseelsorge gefragt

Die Notfallseelsorge in Lippe wird immer wichtiger. Die Lippische Landeskirche berichtet von immer mehr Einsätzen für die Experten. 24 Notfallseelsorger hat die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Lippe in Reihen. Im vergangenen Jahr wurden sie 92 Mal zu Rate gezogen. Damit hat sich dieser Werte innerhalb von vier Jahren verdoppelt. In 70 Prozent der Fälle mussten die Seelsorger im häuslichen Bereich tätig werden. Der Rest betrifft die Betreuung von Polizisten, Feuerwehrleiten oder Angehörigen, damit diese Geschehens oder Gesehenes besser verarbeiten. Christian Spönemann, Radio Lippe.


IHK bietet Rechner zu Überbrückungshilfe in der Corona-Krise
In Lippe können Unternehmen und Soloselbstständige jetzt ihre eigene Corona-Überbrückungshilfe berechnen – mithilfe eines IHK-Rechners. Die Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold hat das...
Kalletal: Kitas nach negativen Corona-Tests ab heute wieder offen
Nach den beiden Corona-Fällen in zwei Kalletaler Kitas können die Einrichtungen heute wieder ganz normal öffnen. Die Gemeinde hat uns geschrieben, dass alle weiteren Tests von Kontaktpersonen negativ...
Detmolder muss wegen Kindesmissbrauchs für sechs Jahre in Haft
Ein 38-jähriger Detmolder muss wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern für sechs Jahre ins Gefängnis. Das hat das Detmolder Landgericht nach langer Verhandlung am Abend entschieden. Das...
Corona in Gütersloh: Neustart für Tönnies noch unklar
Der Corona-Ausbruch bei der Fleischfabrik Tönnies ist eingedämmt, der Kreis Gütersloh ist nicht mehr im Lockdown. Doch wann und wie Deutschlands größter Schlachthof wieder an den Start gehen kann, ist...
Achtung: "falsche Polizisten" in Lippe aktiv
In Lippe haben heute (07.07.2020) wieder mehrfach „falsche Polizisten“ versucht, Bürger auszunehmen. Unter anderem in Lemgo, Lage und Leopoldshöhe hatten Bürger die Betrüger am Telefon. Von der...
Corona-Update für Lippe: noch 14 akute Infektionen bestätigt
Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 769 bestätigte Coronafälle, damit sind zwei weitere Infektionen bekannt. 726 Personen sind wieder genesen. 29 Personen sind verstorben. Somit sind aktuell 14 Personen...