Responsive image
 
---
---

Perspektive für Langzeitarbeitslose

Der Deutsche Gewerkschaftsbund OWL begrüßt die Pläne des Bundeskabinetts für einen sozialen Arbeitsmarkt. Der DGB wünscht sich allerdings noch Nachbesserungen. Nach seinem Willen sollen auch Langzeitarbeitslose gefördert werden, die weniger als acht Jahre ohne Job sind. Insgesamt ist der Gesetzesentwurf aus Sicht des DGB ein wichtiger Schritt zur sozialen Gerechtigkeit. Es sei gut und richtig, Langzeitarbeitslosen mit öffentlich geförderten Arbeitsplätzen eine neue Perspektive zu bieten, heißt es in einer Pressemitteilung. Damit das Förderprogramm nicht floppt, müssten vollwertige sozialversicherungspflichtige Jobs geschaffen und Langzeitarbeitslose dürften nicht als billige Arbeitskräfte ausgebeutet werden. Aktuell gibt es nach DGB-Angaben hier bei uns in Ostwestfalen Lippe rund 37.000 Menschen, die länger als ein Jahr arbeitslos sind.