Responsive image
 
---
---

Plädoyers im Prozess um fahrlässige Tötung

Im Prozess um den tragischen Tod des 16-jährigen Manuel aus Paderborn-Elsen hat sich der Angeklagte für schuldig bekannt. Staatsanwalt und Nebenkläger forderten wegen fahrlässiger Tötung hohe Bewährungsstrafen. Der Verteidiger plädierte für eine mildere Strafe, da Manuel an seinem Tod eine Mitschuld trage. Der angeklagte Gastwirt aus Paderborn hatte den Jugendlichen und 45 Mitschüler vor einem Jahr mit einem Planwagen von einer Abschlussfeier abgeholt. Während der Fahrt fiel Manuel vom Wagen und wurde überrollt. Im Gerichtssaal verfolgen auch etwa 25 Mitschüler des Getöteten den Prozess.