Responsive image
 
---
---

"Pro Bahn"-Kritik

Der Verein ?Pro Bahn? kritisiert erneut die Investitionspolitik der deutschen Bahn in Leopoldshöhe. Das die Politiker vor Ort verärgert sind sei nur allzu verständlich, schließlich sei die Sanierung des Bahnübergangs in Asemissen immer noch nicht in Angriff genommen worden. Und das obwohl die Kommunen Leopoldshöhe und Oerlinghausen erhebliche Vorleistungen erbracht haben. Jetzt sollten die lippischen Bundestagsabgeordneten eingeschaltet werden, sagt Willi Wächter von ?Pro Bahn".