Responsive image
 
---
---

Rückendeckung aus Lippe

Die Junge Union Lippe gibt dem Bundesvorsitzenden Philipp Mißfelder Rückendeckung. Seine umstrittenen Äußerungen über die Situation in Hartz-IV-Familien seien keine Stimmungsmache gegen Sozialschwache, heißt es vom lippischen Verband. „Die Erhöhung von Hartz IV war ein Anschub für die Tabak- und Spirituosenindustrie“, hatte Mißfelder gesagt. Genau wie Mißfelder selbst will die Junge Union Lippe den Satz so verstanden wissen: Dem Missbrauch von Leistungen müssen noch besser entgegengetreten werden, um wirklich Bedürftigen noch besser helfen zu können. Der Vorschlag von Gutscheinen für Schulspeisen oder Mitgliedschaften in Sportvereinen sei ein guter Weg. Teja Adams, Radio Lippe.