Responsive image

on air: 

Mario Lüke
---
---

Schlangen 4.0 fordert Lösung für die Gauseköte

Weil die Gauseköte zwischen Detmold Berlebeck und Schlangen schon wieder wegen Erdrutschgefahr gesperrt ist, kann sich jetzt der Landesstraßenbaubetrieb einiges an Kritik anhören. Denn das Problem ist schon Jahre alt. Die Initiative Schlangen 4.0 hat jetzt in einem offenen Brief gefordert, dass sich schnell etwas tut. Der Erdrutsch vor drei Jahren hatte ja schon dafür gesorgt, dass es im oberen Bereich der Gauseköte enger geworden ist. Außerdem kritisiert das Bündnis, dass die Straße zuletzt auch immer häufiger wegen Glätte, Schnee und Wind gesperrt wurde. Für die Schlänger ist das natürlich blöd und das Ausweichen über den Truppenübungsplatz geht wegen der häufigen Sperrzeiten dort auch nur selten.  Die Initiative fordert von Straßen.NRW, der Politik und dem Kreis Lippe, eine dauerhafte Lösung zu finden. Der lippische SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Dennis Maelzer hat zur Gausköte auch eine Anfrage an die Landesregierung gestellt. Der Landesstraßenbaubetrieb hatte uns vor kurzem noch gesagt, dass das Problem an der Böschung der Gauseköte äußerst knifflig zu lösen ist.