Responsive image

on air: 

VIER VON HIER
---
---

Schutzgeld erpresst

Die Bundespolizei bitte die Bevölkerung in Lippe um ihre Mithilfe. Es geht um einen Fall von Schutzgelderpressung. Am vergangenen Samstag gegen 22 Uhr sind zwei Jugendliche am Bahnhof Lage von zwei Unbekannten aufgefordert worden,  jeweils5 Euro zu bezahlen. Als Gegenleistung sollten die Opfer den Bahnhof benutzen dürfen. Zwar war der Betrag nicht hoch. Die Täter zeigten den jungen Männern jedoch eine Pistole, um Ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen. Beide Täter sind 1,80 Meter groß. Einer hat dunkle kurze Haare und trug zur Tatzeit eine helle Jeans und eine Weiße Jacke. Der Andere hat lange Blonde Haare und war mit einer roten Jacke und einer weißen Sporthose bekleidet.