Responsive image
 
---
---

SPD will öffentliche Diskussion über PPP

Die lippische SPD fordert eine öffentliche Diskussion über die Privatisierung der Unterhaltung der Kreisstraßen. Das Thema steht heute auf der Tagesordnung im nicht öffentlichen Teil des Kreistags. 

Es sei ein Skandal, dass über eine so weit reichende Entscheidung nahezu nicht öffentlich debattiert werden soll, schreibt die SPD in einer Pressmitteilung. Die Sozialdemokraten kritisieren außerdem, dass der Kreis auf 25 Jahre verteilt 114 Millionen Euro an private Bauunternehmer zahlen will. Ursprünglich sei aber von 100 Millionen Euro die Rede gewesen. Auch die Lemgoer SPD fühlt sich übergangen und hat einen Brief an Bürgermeister Dr. Reiner Austermann geschickt. Hannah Thees, Radio Lippe