Responsive image
 
---
---

Stolpersteine in Lemgo

Auf Lemgos Gehwegen könnten Fußgänger bald auf Stolpersteine aufmerksam werden. Der Kulturausschuss der Stadt hat in seiner jüngsten Sitzung über das Projekt beraten.
Die Stolpersteine sind kleine in den Gehweg eingelassene Gedenktafeln mit den Lebensdaten von Opfern der Nazi-Herrschaft. Sie sind eine Idee des Künstlers Günter Demnig und sollen an die Lemgoer Opfer des Dritten Reichs erinnern. Der Antrag für das Projekt kam von CDU und Grünen. Allerdings gab es in der Sitzung auch kritische Stimmen. So wurde befürchtet, dass ein falsches Bild entstünde, wenn die Steine im wahrsten Sinne mit Füßen getreten werden. Matthias Lehmann für Radio Lippe