Responsive image
 
---
---

Strom von der Müllhalde

Die Detmolder Deponie Hellsiek soll zur Energiequelle werden. Die Abfall-Beseitigungs-GmbH Lippe plant an der Oberfläche den Bau einer großen Photovoltaikanlage.

Die Detmolder Politik begrüßt das Vorhaben. Das Projekt bietet gleich mehrere Vorteile. Zum einen dient die Anlage als zusätzliche Abdichtung der Mülldeponie. Zum anderen liefert sie Strom und damit Geld für den Betreiber. Durch den ohnehin kaum anders nutzbaren Platz auf der Deponie geht außerdem kein Ackerland verloren. Die neue Photovoltaikanlage wird 1.000 Haushalte mit Strom versorgen können, erklärte Geschäftsführer Ulrich Frohmann auf Radio Lippe-Anfrage. Baustart ist bereits übernächste Woche. Zwei solcher Anlagen gibt es bereits in Dörentrup.