Responsive image
 
---
---

Stromtrasse gefällt nicht

Die Stadt Lügde lässt sich den geplanten Verlauf der SuedLink-Stromtrasse nicht gefallen. Der Rat hat beschlossen, eine Resolution zu verfassen. Das Kernargument lautet: Das ausführende Unternehmen "TenneT" kann nicht begründen, warum die Trasse in ihrem Verlauf von der Küste bis nach Bayern ausgerechnet durch das Weserbergland führen soll. Dabei handele es sich um einen Schlenker, der weder wirtschaftlich noch in anderer Weise nachvollziehbar sei. Der Inhalt der Resolution lehnt sich an einem Schreiben des Nachbarkreises Hameln-Pyrmont an. Die von der Trasse betroffenen Kreise und Kommunen wollen mit ihrem Widerspruch geschlossen auftreten.