Responsive image
 
---
---

TBV spielt Unentschieden

Der TBV Lemgo hat am Abend in der Handball-Bundesliga 32:32 gegen Friesenheim gespielt. Den Ausgleich für die Lemgoer erzielte Arjen Haenen in der Schlusssekunde per Siebenmeter. Die gute 4.000 Zuschauer in der Lipperlandhalle sahen ein hektisches und oft zerfahrenes Spiel. Die Gäste aus Friesenheim lagen nach einer Viertelstunde bereits mit sechs Treffern vorne. In der zweiten Hälfte lag dann der TBV mit drei Treffern vorne, bevor die „wilde Schlussphase“ begann. Die Friesenheimer  sahen zwei Minuten vor Schluss mit einem Drei-Tore-Vorsprung im Rücken wie der sichere Sieger aus. Fünf Sekunden vor dem Ende der Partie vergab Benjamin Herth für die Lemgoer die Chance durch einen Strafwurf auszugleichen. Ein weiteres Foul brachte einen weiteren Siebenmeter, den nutzte Arjen Haenen.