Responsive image
 
---
---

TBV völlig mühelos

Der TBV Lemgo hat im zweiten Saisonspiel der Handball-Bundesliga den zweiten Sieg eingefahren. Er setzte sich am Nachmittag in Stralsund mit 33:24 durch.
Zu 100 Prozent zufrieden war Lemgos Trainer Markus Baur nicht, weil seine Mannen phasenweise leichtfertig agierten. Der Sieg seines Teams war aber nie gefährdet. Stralsund war harmlos und ließ vor gut 1.000 Zuschauern Bundesligareife vermissen, der TBV war Chef im Ring. Kurz nach Wiederanpfiff setzte er sich vom 16:13 entscheidend ab, auch wenn Abschlussschwächen unübersehbar waren. Bester Werfer war Logi Geirsson mit zehn Toren.

Christian Spönemann für Radio Lippe