Responsive image

on air: 

Sven Sandbothe
---
---

Technischer Defekt

Die Brandermittler der Polizei haben die Ursache für ein Feuer in Bad Salzuflen gefunden. Dort war am Samstag ein Dachstuhl an der Uferstraße abgebrannt.

Die Ermittler haben die Brandstelle unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Ein technischer Defekt, wahrscheinlich ein Kurzschluss, muss das Feuer ausgelöst haben. Die Experten haben die zunächst angegebene Schadenhöhe deutlich herunterkorrigiert. Sie gehen von etwa 70.000 Euro aus. Zu dem Brand am Samstag mussten 60 Feuerwehrleute ausrücken. Einige von ihnen mussten wegen Kreislaufproblemen aufgrund der Hitze behandelt werden. Ilka Märtens für Radio Lippe.


Corona in Lippe: die Zahlen vom 16.01.
Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 9.724 bestätigte Coronafälle, damit sind seit gestern (15.01.)  117 weitere Infektionen bekannt. 8.719 Personen sind wieder genesen. 204 Personen sind verstorben. Eine...
Schnee am Wochenende in Lippe: Externsteine und Hermannsdenkmal geöffnet
Auch an diesem Wochenende soll es wieder Schnee geben in Lippe. Und auch an diesem Wochenende befürchten einige lippische Bürgermeister wieder Menschenmassen an den Ausflugszielen hier bei uns. ...
HSG Blomberg-Lippe vs. HSG Bensheim/Auerbach
Für die HSG Blomberg-Lippe steht heute (16.01.2021) der letzte Spieltag in der Frauen-Handball-Bundesliga an. Gegner ist die HSG Bensheim/Auerbach. Anwurf ist heute Abend um 18 Uhr, das Spiel wird im...
Detmold: Fahndung nach Internet-Betrüger (Foto)
Die Kriminalpolizei bittet um Hilfe bei der Fahndung nach einem 22-jährigen aus Detmold. Der Mann hatte bei Ebay Sachen verkauft, die er nach der Bezahlung aber nicht übergab. Klassische Abzocke. ...
"Corona-Schnelltest-Drive-in" für jedermann in Blomberg geplant
Die Johanniter Unfallhilfe Lippe-Höxter bietet ab Ende nächster Woche (22.01.2021) einen "Corona-Schnelltest-Drive-in" für jedermann an. Die Antigen-Tests gibt’s ab Freitag kommender Woche in der...
Die Coronazahlen für Lippe für den 15.01.2021
Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 9.607 bestätigte Coronafälle, damit sind seit gestern (14.01.2021) 55 weitere Infektionen bekannt. 8.580 Personen sind wieder genesen. 202 Personen sind verstorben....