Responsive image
 
---
---

Teurer Fußball

Ein verirrter Fußball ist einen Sportverein aus Horn-Bad Meinberg teuer zu stehen gekommen. Er muss insgesamt fast 4.500 Euro Schadenersatz und Schmerzensgeld zahlen, weil ein Motorradfahrer durch den Ball gestürzt war.

So hat die 2. Zivilkammer des Detmolder Landgerichts geurteilt. Der Motorradfahrer war mit seiner nagelneuen Maschine im April vergangenen Jahres am Sportplatz des Vereins vorbei gefahren. Durch eine Öffnung im Ballfangzaun flog der Fußball auf die Straße. Der Fahrer erlitt Verletzungen. Er klagte auf 5.000 Euro Schadenersatz plus Schmerzensgeld, weil er den Zaun für nicht ausreichend hielt. Das Gericht gab ihm Recht. Allerdings rechnete es die allgemeinen Gefahren, die vom Motorradfahren ausgehen, auf die Summe an.