Responsive image
 
---
---

Thermotraffic zieht Konsequenz

Die Versmolder Spedition Thermotraffic will ihre Fahrzeuge nachrüsten. Grund dafür sind Flüchtlinge, die sich anscheinend auf einen LKW des Unternehmens geschlichen haben. In London hat die Polizei 15 Flüchtlinge aus einem Lastwagen der Versmolder Spedition befreit. Das Transportunternehmen distanziert sich allerdings von dem Schleusergeschehen. Dort spricht man von krimineller Energie, gegen die man machtlos sei. Die Schleuser hätten das Schloss des LKWs so aufgeflext, dass der Aufbruch nicht aufgefallen sei. Thermotraffic will seine Fahrzeuge nun mit einer Technik ausstatten, die anzeigt, ob die Türen geöffnet wurden. Die Kosten dafür liegen bei rund 130.000 Euro.