Responsive image
 
---
---

Verhalten optimistisch

Die Ausbildungssituation im lippischen Handwerk ist nicht so euphorisch, wie der bundesweite Trend vermuten lässt. Bundesweit gibt es erstmals seit sieben Jahren wieder mehr Lehrstellen als Bewerber.

Man habe zwar im vergangen Jahr rund 20 % mehr Azubis im Handwerk in Lippe und OWL eingestellt, aber dies sei nicht so viel wie Bundesweit, sagt Klaus Daseking von der Kreishandwerkerschaft im Radio Lippe-Interview. Vor allem bei Malern, Tischlern und im Elektrohandwerk würden Azubis gesucht. Dabei sei laut Daseking die Qualität der Bewerber nicht immer zufriedenstellend. Hannah Thees für Radio Lippe.