Responsive image
 
---
---

Verhandlungen vertagt

Die Tarifverhandlungen für die Holz und kunststoffverarbeitende Industrie in OWL sind vertagt worden.  IG-metall und Arbeitgeberseite wurden sich heute in Herford nicht einig. Die Forderung der Gewerkschaft nach 6,5 Prozent mehr Lohn sei unrealistisch, sagt Lucas Heumann als Verhandlungsführer der Arbeitgeberverbände. Die Gewerkschaft rechne fälschlicher Weise mit einem überdurchschnittlichem Umsatzzuwachs der Möbelindustrie. Die Arbeitgeber wollen bis Mitte Mai ein Angebot  vorlegen.