Responsive image

on air: 

VIER VON HIER
---
---

Viel Geld für den Straßenbau

Der Bezirksregierung Detmold liegen mehr als 100 Anmeldungen für Straßenbaupläne mit einem Gesamtbauvolumen von fast 140 Millionen Euro vor. In diesem Jahr vermittelt sie 12,6 Millionen Euro Fördermittel.

Der Regionalrat hat das Förderprogramm beschlossen. Auf der Prioritätenliste stehen 26 Maßnahmen, darunter auch zwei aus Lippe: zum einen ein neuer Bahnübergang an der Pivitsheider Straße in Detmold und der Ausbau der Schützenstraße in Schlangen. Die Förderung für einen Geh- und Radweg zwischen Oerlinghausen und Lage und an der Lageschen Straße in Leopoldshöhe muss vorerst noch warten. Das gilt auch für den Ausbau der Köterbergstraße in Lügde.