Responsive image
 
---
---

Volle Zustimmung

Was in Lippe schon gut läuft, könnte im kommenden Jahr auch bundesweit zum Erfolgsmodell werden. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat einen Gesetzentwurf vorgelegt, nachdem das begleitete Fahren ab 17 bundesweit eingeführt werden soll.

Das stößt auf volle Zustimmung beim ADAC Ostwestfalen Lippe. Wir haben uns gewundert, warum die Ausweitung des Modellversuchs nicht schon viel eher gekommen ist, sagte ADAC-Sprecher Ralf Collatz im Radio Lippe-Interview. Denn die Unfallzahlen der Teilnehmer seien deutlich geringer als bei denen, die mit 18 alleine am Steuer starten. Bisher haben in den Ländern, die am Modellversuch beteiligt waren, nur 40 Prozent der Jugendlichen die Möglichkeit genutzt. Collatz hofft, dass dieser Wert nun steigt.