Responsive image
 
---
---

Vorentscheidung für Windkraftstandorte

Die Politik in Blomberg hat sich jetzt auf vier sogenannte Windkraftvorrangflächen geeinigt. Jetzt sollen die Bürger ihre Meinung zu den potenziellen Standorten äußeren. Vorrangfläche bedeutet ausdrücklich nicht, dass dort automatisch auch Windkraftanlagen entstehen. Jede Kommune in Lippe ist aber gesetzlich gezwungen, solche möglichen Flächen auszuweisen. In Blomberg betrifft das die Umgebung von Hagendonop, Großenmarpe, Siebenhöfen und Hestrup. Im Vorfeld waren laut Verwaltung umfangreiche Artenschutzanalysen nötig. Diese ergaben, dass nur diese vier Flächen für Windkraftanlagen in Frage kommen. Jetzt beginnt die Bürgerbeteiligung.