Responsive image
 
---
---

Vorwürfe Richtung Gemeindeverwaltung

Die Gemeinde Leopoldshöhe hat beim Planfeststellungsverfahren für die B 66neu nicht sauber gearbeitet. Diese Ansicht vertreten die Leopoldshöher Grünen und fordern die Wiederholung des Verfahrens.

Die Grünen meinen nach eigener Mitteilung, dass die Gemeinde nicht alle erforderlichen Unterlagen öffentlich ausgelegt und damit gegen das Verwaltungsverfahrensgesetz verstoßen hat. So fehlten der Ordner Umweltverträglichkeitsstudie und die Verkehrsuntersuchung. Diese sind laut Grünen unverzichtbar für die Überprüfung und Beurteilung der Planung sowie für mögliche Einwendungen. Die Partei hat die Bezirksregierung gebeten, die Wiederholung der Planfeststellung anzuordnen.