Responsive image
 
---
---

Wenige Anträge auf Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse

Im Kreis Lippe wollen verhältnismäßig wenige Menschen mit ihrem ausländischen Berufsabschluss Fuß fassen. Innerhalb der vergangenen anderthalb Jahre gab es bei der IHK Lippe zu Detmold gerade einmal elf Anträge – OWL-weit waren es 140.   Den großen Unterschied erklärte uns Michael Wennemann von der IHK Lippe zu Detmold damit, dass Lippe eine Hochburg der Spätaussiedler sei. Die fielen unter andere Gesetze. Er rechnet daher auch in Zukunft nicht mit einem „Run“ auf die Gleichstellungsanträge. Unter den elf Anträgen aus Lippe waren zum Beispiel eine Einzelhandelskauffrau aus der Ukraine und ein Elektroniker aus der Türkei erfolgreich. Beide haben nun vollkommen mit dem deutschen Pendant gleichgestellte Abschlüsse.