Responsive image
 
---
---

Weniger Patienten in lippischen Kliniken

In den sechs lippischen Kliniken sind vergangenes Jahr mehr Betten leer geblieben als noch 2007. Insgesamt wurden dort knapp 44.600 Patienten behandelt.

Nach Unterlagen des Statistischen Landesamtes waren es 2007 noch gut 700 Patienten mehr. Allerdings hatte Lippe zu dem Zeitpunkt auch eine Klinik mehr. Mit dem Minus zeigt der Kreis eine andere Entwicklung als das Land, denn landesweit gab es ein Patientenplus von zwei Prozent. Zwischen 2000 und 2008 sind in Lippe Patienten- und Mitarbeiterzahl in den Kliniken deutlich gesunken, durchschnittlich bleibt jeder Patient genau zehn Tage.