Responsive image
 
---
---

Wohin mit 260.000 Euro?

Die Stadt Horn-Bad Meinberg hat noch rund 260.000 Euro aus dem Konjunkturpaket der Bundesregierung übrig. Das Geld darf nur in die allgemeine Infrastruktur investiert werden.

Für die Bildung hat die Stadt bereits alle Mittel in Höhe von 1,1 Millionen Euro komplett verplant. Über die verbleibenden 260.000 Euro für die allgemeine Infrastruktur muss die Stadt noch entscheiden. Dazu soll eine Arbeitsgruppe aus Politik und Verwaltung gegründet werden. Sie wird über die noch nicht bedachten Anträge beraten, aber auch neue Vorschläge entgegennehmen. Die Stadt zieht beispielsweise die Sanierung der Feuerwehrgerätehäuser in Betracht.