Responsive image

on air: 

Mario Lüke
---
---

Zu bürokratisch?

Das Bildungspaket für Familien mit geringem Einkommen ist aus Sicht des Detmolder Kinderschutzbundes noch kein Renner. Bislang haben erst 4.800 Betroffene die Förderung beantragt.

Der Kinderschutzbund kritisiert vor allem den hohen bürokratischen Aufwand, der bei der Beantragung nötig ist, heißt es in einem Zeigungsbericht. Viele Eltern seien verunsichert, weil manche Teile des Bildungspakets entweder beim Kreis oder beim Jobcenter beantragt werden müssten. Außerdem müssten Manche Leistungen von den Familien vorfinanziert werden. Der Kinderschutzbund lädt heute um 15 Uhr zu einer Infoveranstaltung zum Bildungspaket in die Villa am Hügel ein.