Responsive image

on air: 

Tim Schmutzler
---
---
Schutzmaterial-Infektion

Handball-Bundesliga bricht Saison ab - TBV Zehnter, HSG Vierter

Die Corona-Pandemie zwingt die Handball-Bundesligen zum Saison-Abbruch. Deutscher Meister in der 1. Handball-Bundesliga ist THW Kiel, Absteiger wird es nicht geben.

Der TBV-Lemgo-Lippe beendet die Saison als Tabellenzehnter.

„Wir hätten die Saison sehr gerne sportlich zu Ende gebracht, aber unter den gegebenen Bedingungen war das leider nicht mehr umsetzbar“, äußert sich TBV-Geschäftsführer Jörg Zereike zu der Entscheidung über den Saisonabbruch. „Jetzt müssen wir uns der Realität stellen und finden den Abbruch richtig und vernünftig. Mit unserer Platzierung, dem 10. Platz, können wir gut leben und sind zufrieden, dass unsere tolle Rückrunde mit den sieben ungeschlagenen Spielen im Jahr 2020 Berücksichtigung gefunden hat.“

Die HSG Blomberg-Lippe beendet die Handball Bundesliga der Frauen als Tabellenvierter.

„Keine Frage, wir hätten die Saison natürlich gerne sportlich zu Ende gebracht und hatten es uns auch für die restlichen Spiele als Ziel gesetzt, unseren Tabellenplatz weiter zu verteidigen. Den Erfolg des Teams wollen wir trotzdem nicht zu sehr schmälern. Das ist das erfolgreichste Abschneiden in der Geschichte der HSG und darauf sind wir, trotz der Umstände, auch ein wenig stolz. Das jüngste Team der Liga hat bis zum Zeitpunkt des Abbruchs eine überragende Saison gespielt und sich diesen Erfolg definitiv verdient“, äußerte sich HSG-Geschäftsführer Torben Kietsch nach dem Bekanntwerden der "Abschlusstabelle".

Die Platzierungen sind mit der Quotienten-Regelung bewertet worden – dabei werden die Pluspunkte des Teams durch die Anzahl der Spiele geteilt und dann mit 100 multipliziert.

>> alle Infos zum Corona-Virus in Lippe

>> die bundesweiten und internationalen Entwicklungen rund um Corona