Responsive image

on air: 

Oliver Behrendt
---
---
Schutzmaterial-Infektion

Jens Gnisa "fassungslos" über Infektionsschutzgesetz

Der Direktor des Amtsgerichts Bielefeld, Jens Gnisa, hat das geplante neue Infektionsschutzgesetz scharf kritisiert.

Der Bund schieße damit über alle Verhältnismäßigkeiten hinaus, schrieb Gnisa auf seiner Facebook-Seite. Die Regierung hatte Änderungen zu dem Gesetz vorgeschlagen, damit künftig die Corona-Notbremse überall in Deutschland gleich umgesetzt wird.

Der Bielefelder Richter Gnisa spricht von einer Nichtachtung der Justiz. Kommt das bundesweit einheitliche Gesetz, könne weder ein Ministerpräsident noch ein Verwaltungsgericht mehr bei den Corona-Maßnahmen korrigieren. Gnisa mache das fassungslos.

Auch dass die Inzidenz allein ausschlaggebend für nächtliche Ausgangssperren und Kontaktbeschränkungen sein soll, hält er für einen Fehler. Gnisa sei zwar nicht gegen einen Lockdown in der aktuellen Situation, warnt aber vor einem Lockdown als Dauerzustand.

Jens Gnisa war in Lippe bei der vergangenen Kommunalwahl als CDU-Landratskandidat angetreten und ist ehemaliger Vorsitzender des Deutschen Richterbundes.

TH OWL in Lemgo startet wieder Hilfsfonds für Studenten
Die Technische Hochschule OWL in Lemgo wird auch in diesem Jahr einen Hilsfonds für Studenten einrichten. Durch die vielen Monate der Pandemie seien einige Studenten in eine finanzielle Notlage...
Test-Zelt mitten in der Fußgängerzone von Lemgo
In Lemgo soll Shoppen unter Pandemiebedingungen leichter werden. In der Mittelstraße vor der Sparkassen-Hauptstelle hat das Deutsche Rote Kreuz eine Schnelltest-Station mitten in der Fußgängerzone...
Vatertag-Bilanz: Lippische Polizei rückt zu 20 nächtlichen Ruhestörungen aus
Trotz Pandemie haben sich einige Lipper die Vatertags-Feier nicht nehmen lassen. Allein in der vergangenen Nacht musste die Polizei zu 20 Ruhestörungen ausrücken. An der Barntruper Straße in Detmold...
Bei Inzidenz von unter 100 Außengastronomie in Lippe wieder erlaubt
In Lippe ist die Außengastronomie wieder erlaubt, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf Werktagen unter 100 liegt. Landesregierung reagiert spät Das hat das Land NRW jetzt endlich festgezurrt, in...
Die Coronazahlen für Lippe für den 12.05.2021
Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 16.420 bestätigte Coronafälle, damit sind seit gestern 68 weitere Infektionen bekannt. 376 Personen sind verstorben. Ein 75-Jähriger, der das Coronavirus in sich...
Impfungen für Obdachlose in Lippe geplant
Der Kreis Lippe plant Impfungen für Obdachlose und Flüchtlinge. Ein Erlass des Landes NRW sieht vor, dass bis zum 31. Mai Flüchtlinge in Unterkünften und die Mitarbeiter dort einmal gegen Corona...