Responsive image

on air: 

Thomas Wagner
---
---
Schutzmaterial-Infektion

Betriebsärzte in Lippe warten auf Impfstoff

Auch die Betriebsärzte könnten eigenen Angaben zufolge eine starke Rolle bei den Impfungen gegen das Coronavirus spielen. Bundesweit könnten die Werksmediziner pro Monat etwa fünf Millionen Beschäftigte impfen, sagte die Vizepräsidentin des Verbands Deutscher Betriebs- und Werksärzte den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Auch der Arbeitsmediziner Ralf Ohlendorf, der Phoenix Contact in Blomberg und Ecclesia in Detmold betreut, sieht in Impfungen in den Unternehmen eine Entlastung für Arztpraxen. Sobald genügend Impfstoff da sei, könne man loslegen. Das Testzentrum bei Phoenix Contact ließe sich in ein Impfzentrum umwandeln. Ohlendorf rechnet frühestens ab Mai mit Impfungen in Unternehmen.

Auch Weidmüller in Detmold wäre bereit. Das Unternehmen beschäftigt eigenen Angaben zufolge einen Betriebsarzt, der gleichzeitig Hausarzt ist. Deshalb ist die Hoffnung dort groß, dass erste Impfungen schon Ende März erfolgen könnten.

>>Alle Infos zum Coronavirus in Lippe

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          

Nachlese Andreasmesse: zwei Schausteller müssen hohe Bußgelder zahlen
Andreasmesse in Detmold: zwei Schausteller müssen Bußgelder zahlen, weil sie gegen die Corona-Auflagen verstoßen haben. Auf die kommen jeweils mindestens 3.000 Euro Strafe zu, weil sie Kunden ohne...
Corona-Lage im Kreis Lippe: 73-jährige Infizierte gestorben - ab jetzt auch Impfungen mit Moderna
Der Corona-Lagebericht des Kreises vom 30.11.: Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 25.471 bestätigte Coronafälle, damit sind seit gestern 167 weitere Fälle bekannt. 439 Personen sind verstorben. Eine...
Corona in Lippe: Sparkassen Lemgo und Paderborn-Detmold noch ohne 3G-Regel
Bei Beratungsgesprächen bei der Sparkasse Bielefeld gilt ab sofort die 3G-Regel. Kunden, die sich mit ihren Beratern in einer Filiale treffen, müssen gegen Corona geimpft, davon genesen oder negativ...
Corona in Lippe: 3G-Regel in immer mehr Behörden
Immer mehr Behörden in Lippe führen die 3G-Regelung ein. Ab heute kommen Bürger nur noch ins Kreishaus in Detmold und in das Rathaus in Lemgo, wenn sie geimpft, genesen oder negativ getestet sind. In...
Corona in Lippe: Inzidenz bei 272,2 - RKI meldet weiteren Todesfall
Zum ersten Mal seit drei Wochen ist die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz leicht gesunken. Laut Robert Koch-Institut liegt sie heute bei 452,2. Hier in Lippe steht der Wert aktuell bei rund 272. Das...
Die Coronazahlen für Lippe für den 29.11.2021 - Inzidenzzahl korrigiert
Aktuelle Informationen zum Coronavirus in Lippe (Stand: 29.11.2021) Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 25.304 bestätigte Coronafälle, damit sind seit Freitag 337 weitere Fälle bekannt. 438 Personen...