Responsive image

on air: 

Christina Wolff
---
---
Schutzmaterial-Infektion

Detmold: Verfahren um Betrug mit Corona-Soforthilfen

Ein Mann aus Detmold soll zu Unrecht Corona-Soforthilfen kassiert haben. Er muss deshalb heute wegen des Vorwurfs des Subventionsbetrugs vor Gericht. Laut Staatsanwaltschaft geht es um drei Fälle und insgesamt 27.000 Euro. Der Angeklagte habe falsche Angaben zu seinem Gewerbe und seiner finanziellen Situation gemacht und damit Soforthilfen für Kleinstunternehmer und Soloselbstständige kassiert, heißt es. Das Amtsgericht Detmold hatte bisher mit etwa 15 ähnlichen Verfahren rund um Betrug mit Corona-Hilfen zu tun.

Corona in Lippe: Zahlen an Schulen weiter rückläufig
An den lippischen Schulen gehen die Corona-Zahlen weiter zurück. Das Schulministerium meldet aktuell die fünfte Woche in Folge weniger infizierte Schülerinnen und Schüler. Nach letztem Stand konnten...
Corona in Lippe: Dashboard im Internet wird abgeschaltet
Das Dashboard des Kreises Lippe, also die Aufarbeitung der Coronazahlen in Tabellen und Karten im Internet, hat während der Pandemie eine gewisse Berühmtheit erlangt. Ab nächster Woche Donnerstag ist...
OWL: Eil-Verfahren zur Impfpflicht - Oberärztin darf weiter nicht arbeiten
Das für OWL zuständige Verwaltungsgericht Minden hat jetzt noch mal in zwei Eil-Verfahren zur Impfpflicht im Gesundheitswesen entschieden. Geklagt hatten eine Oberärztin und ein Sporttherapeut aus...
Corona in Lippe: Kreis hakt die Impfpflicht ab
Die Corona-Impfpflicht in Gesundheitsberufen soll zum Jahresende auslaufen. Hier bei uns in Lippe wird sie damit ein zahnloser Tiger bleiben. Denn hier hat der Kreis nicht ein einziges Arbeitsverbot...
Lippe: unterschiedliche Meinungen zu Ende der Isolationspflicht
Die Forderung nach dem Ende der Isolationspflicht bei einer Corona-infektion stößt in Lippe auf ein geteiltes Echo. Während sich unter anderem die Mittelstands- und Wirtschaftsunion der CDU in Lippe...
Corona in Lippe: Etwas weniger betroffene Schülerinnen und Schüler
An den lippischen Schulen sind die Corona-Zahlen wieder etwas gesunken. Nach Angaben des NRW-Schulministeriums konnten zuletzt bei uns im Kreis rund 420 Kinder und Jugendliche pandemiebedingt nicht am...