Responsive image

on air: 

Thomas Wagner
---
---
Schutzmaterial-Infektion

Viele neue Einschränkungen für Lippe - Kreis wartet auf OK vom Land

In Lippe gelten wohl bald neue Corona-Einschränkungen. Für Gottesdienste gilt dann: nur noch ein Besucher auf 10 Quadratmeter. Ab einer Inzidenz von 200 gelten die Kontaktbeschränkungen aus dem öffentlichen Raum auch im privaten Bereich, also auch in unseren Wohnungen. Und ab einer Wocheninzidenz von 300 soll wohl die nächtliche Ausgangssperre zurückkommen. Der Kreis wartet nach eigenen Angaben noch darauf, dass das Land diese Regeln genehmigt. In Lippe war die Inzidenz zuletzt stark gestiegen, außerdem gab es Hotspots mit größeren Coronaausbrüchen.

 

Hier die Pressemitteilung des Kreises Lippe von heute Nachmittag (22.03.2021)

 

Kreis Lippe ist im Austausch mit dem MAGS zu erweiterten Schutzmaßnahmen

(Kreis Lippe, 22. März 2021). Der Kreis Lippe schlägt dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS) vor, erweiterte Schutzmaßnahmen sowohl für das gesamte Kreisgebiet als auch für einzelne Gemeinden und Städte im Kreis Lippe anzuordnen. Dafür ist das Einvernehmen mit dem MAGS herzustellen. Es wurden bereits Maßnahmen in Düsseldorf vorgeschlagen. Die Abstimmung ist angestoßen und der Kreis Lippe wird über das Ergebnis berichten. Die abgestimmten Maßnahmen werden dann angeordnet und im Kreisblatt veröffentlicht.

 

Die Vorschläge zu erweiterten Schutzmaßnahmen umfassen, die Kontakte im privaten und öffentlichen Raum zu reduzieren, und die Erweiterung der Maskenpflicht ist angedacht. Auch ist vorgesehen, die Auflagen für Präsenztreffen von Religionsgemeinschaften über die Coronaschutzverordnung hinaus zu verschärfen. Dazu zählt eine Regelung zur Quadratmeterzahl, sodass deutlich weniger Personen an Präsenzgottesdiensten teilnehmen. Zudem wird über Ausgangssperren und ein Alkoholverbot im öffentlichen Raum diskutiert, diese beiden Maßnahmen sollen erst als Ultima Ratio greifen.

Nachlese Andreasmesse: zwei Schausteller müssen hohe Bußgelder zahlen
Andreasmesse in Detmold: zwei Schausteller müssen Bußgelder zahlen, weil sie gegen die Corona-Auflagen verstoßen haben. Auf die kommen jeweils mindestens 3.000 Euro Strafe zu, weil sie Kunden ohne...
Corona-Lage im Kreis Lippe: 73-jährige Infizierte gestorben - ab jetzt auch Impfungen mit Moderna
Der Corona-Lagebericht des Kreises vom 30.11.: Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 25.471 bestätigte Coronafälle, damit sind seit gestern 167 weitere Fälle bekannt. 439 Personen sind verstorben. Eine...
Corona in Lippe: Sparkassen Lemgo und Paderborn-Detmold noch ohne 3G-Regel
Bei Beratungsgesprächen bei der Sparkasse Bielefeld gilt ab sofort die 3G-Regel. Kunden, die sich mit ihren Beratern in einer Filiale treffen, müssen gegen Corona geimpft, davon genesen oder negativ...
Corona in Lippe: 3G-Regel in immer mehr Behörden
Immer mehr Behörden in Lippe führen die 3G-Regelung ein. Ab heute kommen Bürger nur noch ins Kreishaus in Detmold und in das Rathaus in Lemgo, wenn sie geimpft, genesen oder negativ getestet sind. In...
Corona in Lippe: Inzidenz bei 272,2 - RKI meldet weiteren Todesfall
Zum ersten Mal seit drei Wochen ist die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz leicht gesunken. Laut Robert Koch-Institut liegt sie heute bei 452,2. Hier in Lippe steht der Wert aktuell bei rund 272. Das...
Die Coronazahlen für Lippe für den 29.11.2021 - Inzidenzzahl korrigiert
Aktuelle Informationen zum Coronavirus in Lippe (Stand: 29.11.2021) Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 25.304 bestätigte Coronafälle, damit sind seit Freitag 337 weitere Fälle bekannt. 438 Personen...