Responsive image
 
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus in Lippe - Seite 100 von 128


Auf unseren Kundenservice können Sie sich verlassen.
Zu jeder Zeit.



Die Infos für den Kreis Lippe

Update 29.05.:

In Lippe sind aktuell noch sieben Fälle bekannt, in denen Menschen akut mit dem Coronavirus infiziert sind. Hier geht es zu den Details und den Zahlen für die einzelnen Städte und Gemeinden.

Im Klinikum Lippe gibt es seit Anfang des Monats keinen auf das Coronavirus positiv getesteten Mitarbeiter mehr. Aktuell liegt ein Covid-19-Patient auf der Intensivstation und wird dort beatmet.

Mit den neuen, ab morgen geltenden Corona-Lockerungen dürfen die Kinos bei uns in Lippe wieder öffnen. Das heißt aber nicht automatisch, dass alle Betreiber das auch machen. Die Filmwelt Detmold bleibt noch geschlossen. In dem kleinen Kino könnten die Kosten durch weniger Besucher nicht gedeckt werden, heißt es auf Radio Lippe-Nachfrage. Auch die Filmbühne Bad Salzuflen macht noch nicht wieder auf.

Das Amtsgericht Lemgo muss sich nächsten Monat mit Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung befassen. Drei Lemgoer haben Einspruch gegen ihre Bußgeldbescheide eingelegt.


Update 28.05.:

Hier in Lippe gibt es inzwischen nur noch zehn akute Corona-Infektionen. Die neusten Daten zeigen, dass seit gestern eine Neuinfektion hinzugekommen ist. Die Corona-Fallzahlen für die einzelnen Städte und Gemeinden findet ihr hier.

Die lippischen Industriebetriebe müssen jetzt in der Krise Umsatzrückgänge von bis zu 60 Prozent verkraften. Besonders hart trifft es gerade die Autozulieferer, schreibt der Arbeitgeberverband Lippe.


Update 27.05.:

An den Corona-Fallzahlen in Lippe hat sich im Vergleich zu gestern nichts getan, meldet der Kreis. Aktuell sind noch 20 Lipper akut infiziert. Hier geht es zu den Daten für die einzelnen Städte und Gemeinden.

Viele Jugendherbergen in Westfalen-Lippe dürfen ab Freitag (29.05.) wieder nach der Corona-Zwangspause öffnen. Darunter sind auch die Herbergen in Detmold und Horn-Bad Meinberg, teilte das Deutsche Jugendherbergswerk mit.

Die Corona-Krise hat in Lippe bislang noch nicht wie befürchtet zu einer Pleitewelle geführt. Zumindest lässt sich das im Moment nicht an den Zahlen bei den Insolvenzeröffnungen ablesen.

Azubis aus insolventen Unternehmen bekommen eine neue Chance: Betriebe, die sie aufnehmen, sollen eine Prämie erhalten. Darauf haben sich Bund, Länder und Gewerkschaften geeinigt.

Der TBV Lemgo-Lippe hat der Stiftung Eben Ezer 750 Mund-Nasen-Schutzmasken gespendet. Der Bedarf in der Lemgoer Behinderteneinrichtung sei groß, sagt die Stiftung.



Anlaufstellen in Lippe

Die Behörden bitten weiter: Wer hier im Kreis den Verdacht hat, sich mit dem Coronavirus angesteckt zu haben, soll im ersten Schritt beim Hausarzt anrufen und eine eventuell erforderliche Behandlung besprechen. Bitte nicht sofort in die Praxis gehen.

Außerhalb der Sprechzeiten hilft der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der 116 117 weiter.

Ab dem 6.3. gibt es außerdem ein Diagnosezentrum in der großen Halle im Hangar 21 in Detmold. Dieses hat keine festen Öffnungszeiten, sondern ist über eine verbindliche Terminvergabe organisiert. Daher ist eine Anmeldung über die 116 117 oder 05231 / 62-11 00 zwingend notwendig. Wer sich nicht daran hält, wird nicht untersucht.

Außerdem hat das Gesundheitsamt Lippe eine Informationshotline geschaltet, die ihr unter 05231 / 62-11 00 erreicht.

Aktuelle Informationen und Tipps gibt es auch auf der Internetseite des Kreises Lippe.

Das Deutsche Rote Kreuz Lippe hat gegen die Einsamkeit in Corona-Zeiten ein "Klöntelefon" eingerichtet. Es richtet sich an Menschen, die einfach mal mit jemandem über Alltägliches sprechen möchten, weil sie das nicht mehr auf dem Marktplatz, im Laden um die Ecke oder bei persönlichen Treffen machen können. DRK-Mitarbeiterin Roswitha Büker betreut das "Klöntelefon". Es ist von montags bis donnerstags in der Zeit von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr unter 0 52 31 / 92 14 32 besetzt.

Die Krisen-Jobbörse - radiolippehilft.de

Aktuell sind viele Unternehmen und Selbstständige von der Corona-Krise betroffen. Die einen verlieren Aufträge, die anderen suchen dringend Mitarbeiter. Wir bringen euch zusammen. Auf radiolippehilft.de könnt ihr ganz unbürokratisch eure Arbeitskraft anbieten oder kurzfristig Mitarbeiter suchen.


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.