Responsive image

on air: 

Mara Wedertz
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

26-Jährige will Handy vom Dach retten, dann muss die Feuerwehr sie retten

Eine junge Frau in Bad Salzuflen hat sich für ihr Handy in Lebensgefahr gebracht. Sie wollte in der vergangenen Nacht gute Gewitter-Fotos am Fenster ihrer Dachgeschosswohnung machen, das Handy rutschte ihr aus der Hand und landete vier Meter tiefer auf einem Dachvorsprung – und die 26-Jährige kletterte und rutschte hinterher.

De Frau kam zwar heile bei ihrem Handy an, danach aber nicht mehr zurück in ihre Wohnung. Immerhin war das Handy unversehrt und sie konnte telefonieren, um in ihrer misslichen Lage Hilfe zu holen. Ihr Lebensgefährte musste aber recht schnell feststellen, dass er ihr nicht helfen konnte.

Da blieb der Frau nur noch der Notruf. Und die Feuerwehr rückte dann auch mit einer Drehleiter an und rettet die Frau von ihrem Dach. Anderthalb Stunden hat sie bei dem Gewitter auf dem Dachvorsprung ausgeharrt und laut Polizei einen Schutzengel an ihrer Seite gehabt.