Responsive image

on air: 

Thomas Wagner
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

300 Hinweise zu Mord

Nach dem Mord an einer Lemgoerin in Berlin sind mittlerweile 300 Hinweise bei der Polizei eingegangen. Vor allem die Aufzeichnungen einer Überwachungskamera einer Klinik in der Nähe des Tatorts könnten der Polizei helfen. Auf dem Film sei ein Mann zu sehen, auf den die Täterbeschreibung passt. Außerdem passt die Uhrzeit, zu der der Unbekannte aufgezeichnet wurde zum zeitlichen Ablauf der Tat. Eine 39jährige Krankenschwester aus Lemgo war vor zwei Wochen beim Joggen im Spandauer Forst erstochen worden. Sie hatte in den vergangenen Jahren Krebspatienten an der Berliner Charite betreut. Frank Schröder, Radio Lippe.

Nachlese Andreasmesse: zwei Schausteller müssen hohe Bußgelder zahlen
Andreasmesse in Detmold: zwei Schausteller müssen Bußgelder zahlen, weil sie gegen die Corona-Auflagen verstoßen haben. Auf die kommen jeweils mindestens 3.000 Euro Strafe zu, weil sie Kunden ohne...
Detmolder Rentner übergibt ca. 50.000 Euro an Betrüger
In Lippe ist schon wieder ein Rentner von einem falschen Polizeibeamten abgezockt worden. So ungefähr 50.000 Euro hat ein 81-jähriger Detmolder gestern Nachmittag (29.11.2021) an Betrüger übergeben. ...
Ponys auf der A2 bei Bad Salzuflen - zwei Tiere sterben
Bei Unfällen auf der A2 bei Bad Salzuflen sind in der vergangenen Nacht zwei Ponys gestorben. Die Tiere waren auf die Fahrbahn gelaufen. Ein Pony ist von einem Sattelzug angefahren worden, das zweite...
Corona-Lage im Kreis Lippe: 73-jährige Infizierte gestorben - ab jetzt auch Impfungen mit Moderna
Der Corona-Lagebericht des Kreises vom 30.11.: Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 25.471 bestätigte Coronafälle, damit sind seit gestern 167 weitere Fälle bekannt. 439 Personen sind verstorben. Eine...
Corona in Lippe: Sparkassen Lemgo und Paderborn-Detmold noch ohne 3G-Regel
Bei Beratungsgesprächen bei der Sparkasse Bielefeld gilt ab sofort die 3G-Regel. Kunden, die sich mit ihren Beratern in einer Filiale treffen, müssen gegen Corona geimpft, davon genesen oder negativ...
Detmold: Lebenshilfe zeigt Ex-Mitarbeiter wegen Millionenbetrugs an
Ein großer Betrugsfall erschüttert die Lebenshilfe Detmold. Wie die LZ berichtet, soll ein früherer Mitarbeiter über Jahre hinweg erfundene Fahrdienstkosten für Lebenshilfe-Beschäftigte abgerechnet...