Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

ADAC OWL erwartet am Himmelfahrtswochenende volle Straßen

Nach den Lockerungen einiger Corona-Maßnahmen wird es zum Feiertagswochenende auch wieder voller auf den Straßen werden. Davon geht der ADAC Ostwestfalen-Lippe aus. Im Vergleich zu vor der Krise wird es aber wohl trotzdem noch eher harmlos. Der ADAC rechnet nicht damit, dass es so voll wird wie in früheren Jahren an einem langen Wochenende.

Nach seinen Angaben wird es vor allem ab heute Nachmittag voll auf den Autobahnen und Fernstraßen. Das liegt auch daran, dass das Sonn- und Feiertagsfahrverbot für LKW wegen der Corona-Krise im Moment nicht gilt. Insgesamt war die Zahl der Staumeldungen in NRW letzte Woche immer noch weniger als halb so hoch wie Anfang März.

Dies sind deutschlandweit die Autobahnen mit dem größten Staupotenzial am Christi-Himmelfahrts-Wochenende:

- Fernstraßen von und zur Küste

- Großräume Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt, Stuttgart, München

- A 1 Köln – Bremen – Hamburg – Lübeck

- A 2 Berlin – Hannover – Dortmund

- A 3 Köln – Frankfurt – Würzburg – Nürnberg 

- A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Chemnitz – Dresden

- A 5 Hattenbacher Dreieck – Darmstadt – Karlsruhe 

- A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg 

- A 7 Hamburg – Hannover und Würzburg – Füssen/Reutte

- A 7 Hamburg – Flensburg

- A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg

- A 9 München – Nürnberg – Berlin

- A 93 Inntaldreieck – Kufstein

- A 95 /B 2 München – Garmisch-Partenkirchen

Aktuelle Informationen über die Baustellensituation in NRW und ganz Deutschland finden Autofahrer unter https://www.adac.de/reise_freizeit/verkehr/baustellen.

>> alle Infos zum Corona-Virus in Lippe

>> die bundesweiten und internationalen Entwicklungen rund um Corona