Responsive image

on air: 

Nina Tenhaef
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Berlin | Deutschland bei Schulabbrechern über EU-Durchschnitt

Trotz leichter Verbesserung: Immer noch brechen in Deutschland zu viele junge Menschen die Schule ab. Bildungsministerin Stark-Watzinger fordert eine Trendwende.

Keine Lust mehr auf Schule: «Dass Deutschland erneut die vierthöchste Schulabbrecherquote in Europa hat, muss Bund und Länder umtreiben.»

Keine Lust mehr auf Schule: «Dass Deutschland erneut die vierthöchste Schulabbrecherquote in Europa hat, muss Bund und Länder umtreiben.»

Bildung

Berlin (dpa) - In Deutschland brechen nach den derzeit aktuellsten Zahlen weiterhin deutlich mehr junge Menschen die Schule ab als im EU-Durchschnitt.

Die Bundesrepublik hatte 2022 eine Abbrecherquote von 12,2 Prozent, die EU insgesamt eine von 9,6 Prozent, wie aus Zahlen der EU-Statistikbehörde Eurostat hervorgeht, über die zuerst das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtete. Die deutsche Quote war die vierthöchste nach Rumänien (15,6), Spanien (13,9) und Ungarn (12,4).

Die EU-Durchschnittsquote hat sich seit 2018 um 0,9 Prozentpunkte verbessert, die deutsche im gleichen Zeitraum um 1,9 Punkte verschlechtert. Allerdings senkte Deutschland von 2021 auf 2022 die Quote in ähnlichem Maße wie die EU insgesamt: um 0,3 Punkte.

Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger forderte eine bildungspolitische Trendwende, die bei den Grundkompetenzen wie Lesen, Schreiben und Rechnen ansetzt. «Dass Deutschland erneut die vierthöchste Schulabbrecherquote in Europa hat, muss Bund und Länder umtreiben», sagte die FDP-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Mit dem milliardenschweren «Startchancen»-Programm zur gezielten Förderung von Brennpunkt-Schulen solle ab dem nächsten Schuljahr der Einstieg geschafft werden. «Aber auch darüber hinaus sollten die Anstrengungen erhöht werden, damit die Quote sinkt und wir diese jungen Menschen nicht dauerhaft verlieren.»

© dpa-infocom, dpa:240212-99-964107/2

Verschönerungsarbeiten in Lage: viel öffentliches Geld für Hausbesitzer möglich
Hausbesitzer in der Lagenser Kernstadt sollen demnächst Zuschüsse für Verschönerungsarbeiten bekommen können. Da geht es zum Beispiel ums Herrichten alter Fassaden, die öffentlich zu sehen sind. Bis...
Lippe: gefühlt viele Grippefälle - die Statistik sagt das Gegenteil
Die echte Grippe macht uns in Lippe in dieser Saison deutlich weniger zu schaffen. Nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit gab es bisher in dieser Saison 215 gemeldete Influenca-Fälle. In der...
Aktion Mensch sponsert neues Auto für Lebenshilfe Detmold
Die Aktion Mensch hat dem Haus Sauerländer der Lebenshilfe Detmold ein neues Auto gesponsert. Zwischen 10.000 und 15.000 Euro hat das gekostet. Der Siebensitzer sei ideal für Fahrten, weil er schon...
Elektrotretroller-Verbot im ÖPNV in Bielefeld - in Lippe wohl kein Verbot nötig
In Lippe dürfen Elektrotretroller weiter im ÖPNV mitgenommen werden. In Bielefeld wird das bald wegen möglicher Akkubrände verboten sein. Die Verkehrsunternehmen hier halten das nicht für nötig....
E-Auto-Auswertung nach Unfall mit 3 Toten auf B1 bei Horn: 148 km/h schnell
Nach dem Horror-Unfall mit drei Toten auf der B1 bei Horn vor gut drei Wochen ist der Gutachterbericht fertig: der junge Fahrer des E-Autos fuhr knapp 150 km/h und geriet kurz vor der...
OWL: Die Tierklinik in Bielefeld bietet wieder nächtlichen Notdienst an
Wer bei uns in der Region am Wochenende nachts dringend mit seinem Haustier zum Tierarzt muss, hat es jetzt wieder etwas leichter. Die Tierklinik Bielefeld bietet nach einem Monat Pause ab diesem...