Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Bruderstreit

Das Amtsgericht Detmold beschäftigt sich heute mit einem blutigen Streit unter Brüdern. Ein 23-Jähriger aus Lage muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Laut Anklage soll der junge Mann seinen Bruder in der elterlichen Wohnung im September vergangenen Jahres zunächst als „Hurensohn“ beleidigt haben. Als dieser dann entgegnete, dass beide die gleiche Mutter hätten, sei die Situation eskaliert. Der Angeklagte habe sich rücklings aufs Bett fallen lassen, dabei seinen Bruder mitgezogen und auf ihn mit einem Klappmesser eingestochen. Das Opfer erlitt oberflächliche Schnittverletzungen.