Responsive image

on air: 

Tim Schmutzler
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Die ab Januar geltende Bon-Pflicht kommt nicht gut an

Der Widerstand gegen die Bon-Pflicht ab Januar wächst. In dieser Woche haben schon Bäcker im Kreis Lippe gegen die aus ihrer Sicht unsinnige Papierflut protestiert. Laut IHK Lippe wollen sich auch die Landtagsfraktionen von CDU und FDP für eine vernünftige Lösung einsetzen.

Selbst für ein einzelnes Brötchen muss eigentlich ab Januar ein Kassenbeleg ausgedruckt werden. Die Kunden wollen das laut IHK meistens nicht. Der Verkäufer müsse den Zettel dann entsorgen. Das ist nicht nur aus Umweltschutzgründen fragwürdig – es kostet auch Geld.

Deshalb wollen CDU und FDP, dass die bestehende Härtefallregelung großzügiger ausgelegt wird und nicht alle Geschäfte für jede Kleinigkeit einen Beleg ausdrucken müssen. Der entsprechende Antrag wurde im Landtag eingebracht. Der Bund will mit der Bon-Pflicht für mehr Steuerehrlichkeit und Kontrollmöglichkeiten sorgen.

Nur Dauerkarten-Besitzer dürfen zur Arminia
Dauerkartenbesitzer von Arminia Bielefeld können ab Sonntag Heimspiel-Tickets beantragen. Rund 5.000 Fans dürfen in der Schüco Arena beim ersten Erstligaspiel nach elf Jahren Zuhause gegen den 1. FC...
Lippischer Einzelhandel macht insgesamt mehr Umsatz als 2019
In der Corona-Pandemie gibt es große Gewinner aber auch klare Verlierer im lippischen Einzelhandel. Insgesamt sind die Umsätze im Handel in NRW in den ersten sieben Monaten des Jahres im Vergleich zu...
Ertrunkener Junge aus Kalletal: Bad-Leiter freigesprochen
Im Prozess um den Tod eines Kalletaler Jungen während eines Schwimmkurses ist der Bad-Leiter freigesprochen worden. Er sei lediglich für den technischen Bereich zuständig gewesen, mit dem Schwimmkurs...
Barntruper Erzieherin hat Corona - 20 Kinder in Quarantäne
Eine Erzieherin des Familienzentrums Barntrup ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Mit ihr müssen ein halbes Dutzend Pädagogen und gut 20 Kinder zu Hause in Quarantäne bleiben. Bei ihnen...
Notärzte in Bielefeld von 60 Menschen aufgehalten
In Bielefeld hat eine Gruppe von rund 60 Menschen einen Notarzteinsatz massiv gestört. Gestern war ein älterer Mann an der Heeper Straße zusammengebrochen und schwebte in Lebensgefahr. Damit die...
SEK-Einsatz in Detmold wegen Morddrohung
Wegen einer Morddrohung hat das SEK heute Nacht die Wohnung eines Detmolders durchsucht. Offensichtlich drohte ein Konflikt zwischen zwei befeindeten Gruppierungen zu eskalieren. Der 29-jährige...