Responsive image

on air: 

Lina Heitmann
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Dramatischer Umsatzrückgang im lippischen Tourismus

Neue Zahlen vom Landesstatistikbetrieb zeigen jetzt schon mal ansatzweise, wie sehr die Corona-Pandemie den Tourismus in Lippe in die Krise gestürzt hat. Allein im März sind die Gästezahlen gegenüber dem Vorjahresmonat um über 60 Prozent eingebrochen. Und das beinhaltet ja noch eine Zeit vor dem Corona-Lockdown und der Schließung der Betriebe. Für April wird es also noch mal deutlich heftigere Vergleichszahlen geben.

Lippe hat laut Statistik 165 Beherbergungsbetriebe mit rund 9.200 Betten. Die lippischen Gastronomen haben schon mehrfach erklärt, dass sie die Umsatzausfälle durch die Krise auch nach der Wiedereröffnung nicht werden ausgleichen können. Die IHK Lippe rechnet ohne staatliche Hilfe mit einer Pleitewelle im Tourismussektor. Demnach steht in diesem Bereich aktuell jeder dritte Betrieb vor der Insolvenz.

>> alle Infos zum Corona-Virus in Lippe

>> die bundesweiten und internationalen Entwicklungen rund um Corona