Responsive image

on air: 

Natascha Wittmaack
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

GdP fordert Politik zum Handeln auf

Die Gewerkschaft der Polizei in Detmold fordert im Missbrauchsskandal von Lügde politische Sacharbeit. Das Thema Kindesmissbrauch sei selbst auf Bundesebene politisch längst nicht abschließend bearbeitet. Es fehle zum Beispiel ein Bundes-Kinderbeauftragter. Die Fehler, die der Polizei passiert sind, müssen aufgearbeitet werden. Aber nicht nur bei der Polizei müsse es darum gehen, solche Fehler künftig zu verhindern, sondern auch in anderen Bereichen. Ganz konkret nennt die Gewerkschaft der Polizei rechtliche Rahmenbedingungen für Missbrauchsopfer und deren Angehörigen. Diese müssten von der Politik jetzt geschaffen werden, um vor allem die Opfer in Missbrauchsverfahren besser und nachhaltiger zu unterstützen und zu begleiten.

>> Alles zum Missbrauch auf dem Campingplatz Lügde.