Responsive image

on air: 

Mara, Tim und Team
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Gelder veruntreut

Heute beginnt der Prozess rund um den mittlerweile aufgelösten Verein „Kinder in Not“. Die beiden ehemaligen Vorsitzenden sollen Spendengelder in Höhe von fast 30.000 Euro veruntreut haben. Es geht um Vorwürfe aus den Jahren 2012 und 2013. Die beiden Männer aus Bad Salzuflen sollen in vier Dutzend Fällen Geld des Vereins für sich genutzt haben. Um das zu vertuschen, haben die ehemaligen Vorsitzenden laut Anklage unter anderem einen Kaufvertrag gefälscht. Die Männer stehen jetzt wegen Betrugs vor dem Lemgoer Amtsgericht. Der Verein „Kinder in Not“ hat sich Mitte 2013 aufgelöst. 

Schlittschuhfahren in Lemgo fällt womöglich aus
Die Eisbahn in der Lemgoer Innenstadt steht auf der Kippe. Nach Informationen der LZ glaubt der Geschäftsführer von Lemgo Marketing Wolfgang Jäger nicht daran, dass die Schlittschuhbahn mit der...
Waldbrandgefahr in Lippe sehr hoch
Es ist heiß, es ist trocken – und deshalb wird die Waldbrandgefahr in Ostwestfalen-Lippe in den kommenden Tagen extrem ansteigen. Das Regionalforstamt OWL bittet deswegen um umsichtiges Verhalten in...
Fußball-Fans zweifeln an Klassenerhalt von Arminia Bielefeld
Geht es nach der Meinung vieler deutscher Fußballfans steigt Arminia Bielefeld nach der nächsten Saison ab. Das hat eine Umfrage des Bundesliga-Barometers ergeben. Demnach glaubt ein Drittel der...
Landrat Lehmann befürchtet Kosten-Chaos bei Corona-Tests
Der Kreis Lippe testet Mitarbeiter in Förderschulen und Kitas einmalig präventiv auf Corona - kostenlos. Zu dem Versprechen steht der Landrat auch weiterhin, heißt es jetzt aus dem Kreishaus. Und das...
Nach spektakulärer Flucht in Bad Salzuflen: Daniel V. zurück in Deutschland
Der in Lippe geflüchtete Häftling Daniel V. hat sich in Bielefeld der Polizei gestellt und sitzt mittlerweile wieder in OWL im Gefängnis. Die Flucht des Mittdreißigers vor fast anderthalb Jahren...
Corona: 30 Lipper akut infiziert
Im Kreis Lippe gibt es Stand heute (05.08.2020) insgesamt 807 bestätigte Coronafälle, damit sind seit gestern (04.08.2020) zwei weitere Infektionen bekannt. 747 Personen sind wieder genesen. 30...