Responsive image

on air: 

Judith und Lars
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Inflation beschert Lippe ein 160-Millionen-Euro-Loch bei der Kaufkraft

Die Inflation treibt die die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten Detmold Paderborn um.

Geringverdiener als erstes betroffen

Die treffe Geringverdiener, auch wenn die Inflation im Juli nicht mehr ganz so hoch war wie in den Monaten davor. Bei uns in Lippe gebe es fast 60.000 Singles oder Alleinerziehende, die monatlich weniger als 2.000 Euro netto verdienen, heißt es. Der durchschnittliche Haushalt in Lippe habe im ersten Halbjahr jeden Monat knapp 38 Euro mehr für Lebensmittel zahlen müssen. Die Energiekosten seien monatlich um 34 Euro gestiegen. Das seien „alarmierende Zahlen“, ein Energiepreisdeckel vom Staat müsse her.

Wegen der Inflation gehen den lippischen Haushalten fast 160 Millionen Euro an Kaufkraft verloren, heißt es von der NGG.