Anzeige

Wohl Millionminus im Lügder Etat

In Lügde ist die städtische Finanzlage angespannt. Dieses Jahr rechnet Bürgermeister Heinz Reker mit 1,2 Millionen Euro Minus in der Kasse. Weil Lügde zwei Jahre in Folge hohe Gewerbesteuereinnahmen hatte, gebe es dieses Jahr automatisch weniger Geld vom Land, so Reker. Allerdings könne man das über Rücklagen ausgleichen. Steuererhöhungen seien kein Thema. Auf der Ausgabenseite schlagen vor allem die Kreisumlage und hohe Personalkosten zu Buche. Rund vier Millionen Euro sind für Investitionen veranschlagt. Je 400.000 Euro gehen beispielsweise in das neue Feuerwehrgerätehaus in Elbrinxen und ein neues Feuerwehrfahrzeug. Der Rat muss dem Etat noch zustimmen.  

Wetter
6 °
min 3 °
max 6 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: