Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Interkommunale Zusammenarbeit

Immer mehr Städte im Umkreis möchten sich der so genannten Regiopol-Region anschließen. Acht Kommunen haben dazu eine Erklärung veröffentlicht, darunter sind auch Leopoldshöhe und Oerlinghausen. Die OWL-Regiopol-Region war Ende Juli von Bielefeld, Herford und Bad Salzuflen gegründet worden. Durch den Zusammenschluss wollen die Städte der Region effizienter kooperieren. Kommunale Aufgaben sollen durch eine bessere Zusammenarbeit kostengünstiger erledigt werden. Jetzt wollen neben Oerlinghausen und Leopoldshöhe auch Gütersloh, Schloß Holte-Stukenbrock, Halle, Enger, Steinhagen und Spenge auf den Regiopol-Zug aufspringen. Mehr als 700.000 Menschen sind hier über alle Stadtgrenzen hinaus aktiv und mobil.