Responsive image

on air: 

Mara Wedertz
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Lippischer Chefarzt zum Coronavirus: sachlich bleiben - keine Panik

Die Ausbreitung des Coronavirus macht auch hier in Lippe vielen Menschen Sorge. Beim Gespräch mit Fachleuten wird aber klar: Grund zur Panik gibt es nicht. Wir haben dazu unter anderem mit dem Leiter der Notaufnahmen am Klinikum Lippe, Daniel Fischer gesprochen.

Der Chefarzt sagte uns, dass das Coronavirus nach jetzigem Stand nicht gefährlicher sei als eine Grippe. Laut Robert-Koch-Institut schwankt die Zahl der Todesfälle bei der Influenza in Deutschland jährlich zwischen mehreren Hundert und 20.000. Trotzdem ist man hier im Kreis natürlich auch auf das Coronavirus vorbereitet.  Es gibt seit gut drei Wochen einen ausgeklügelten Plan für den Fall eines Corona-Verdachts. Laut Fischer könnte es vor allem dann Probleme geben, wenn gleichzeitig eine Grippewelle und eine Coronawelle auf das Klinikum zukommen. Ziel der bundesweiten Maßnahmen sei, diese Krankheitswellen zu trennen. Infos zum Corona Virus gibt’s auch im Internet beim Kreis Lippe, direkt beim Robert Koch-Institut und bei uns auf radiolippe.de.