Anzeige

Lohn-Prellerei in Lippe

In Lippe bekommen offenbar längst nicht alle Beschäftigten den vorgeschriebenen Mindestlohn. Laut Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten Detmold-Paderborn musste der Zoll in OWL und Umgebung im ersten Halbjahr 85 Mal wegen solcher Fälle ermitteln. Nach Angaben der NGG wurden die Fahnder in 15 Fällen auch fündig. Es könne nicht sein, dass der Mindestlohn zwei Jahre nach der Einführung immer noch nicht überall tatsächlich auch fließt, heißt es in einer Presseerklärung. Jeder Mitarbeiter im Gastgewerbe müsse mindestens 9,25 Euro pro Stunde bekommen. Die Gewerkschaft findet es gut, dass es mittlerweile wieder mehr Kontrollen gibt. Im ersten Halbjahr hat der für uns in Lippe zuständige Bielefelder Zoll fast 170 Betriebe kontrolliert – ein Drittel mehr als im Vorjahr.

Wetter
6 °
min 3 °
max 6 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: