Responsive image

on air: 

Leslie Runde
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Los Angeles | Margot Robbie und Warner Bros. handeln Produktions-Deal aus

Nach ihrem «Barbie»-Erfolg ist Margot Robbie als Darstellerin und Produzentin in Hollywood gefragt. Nun handelt der Star einen Produktions-Deal mit dem Studio Warner Bros. aus.

Als ersten Film hatte Margot Robbie mit LuckyChap Entertainment im Jahr 2017 «I, Tonya» produziert.

Als ersten Film hatte Margot Robbie mit LuckyChap Entertainment im Jahr 2017 «I, Tonya» produziert.

Hollywood

Los Angeles (dpa) - Nach dem gemeinsamen Mega-Filmhit «Barbie» bauen Warner Bros. und Hauptdarstellerin und Produzentin Margot Robbie (33) ihre Zusammenarbeit weiter aus. Die gebürtige Australierin hat mit ihrer Firma LuckyChap Entertainment und dem Hollywood Studio einen First-Look-Deal abgeschlossen, wie US-Branchenblätter berichteten.

Robbie hatte die Produktionsfirma mit Ehemann Tom Ackerley und dem Produzenten Josey McNamara 2014 gegründet. Sie freuten sich darauf, mit Margot, Tom und Josey Filmprojekte jeglicher Größe und Genre für Kinogänger in aller Welt zu produzieren, schrieben die Warner-Manager Michael De Luca und Pam Abdy in einer Mitteilung. In einer First-Look-Vereinbarung können verschiedene Regelungen zur Produktion und Vermarktung getroffen werden.

«Barbie» erfolgreichster Film 2023

Die Gesellschaftssatire «Barbie» von Regisseurin Greta Gerwig über die ikonische Puppe war mit weltweiten Kinoeinnahmen von über 1,4 Milliarden Dollar der erfolgreichste Film von 2023. Robbie war als Barbie und Ryan Gosling (43) als Ken zu sehen. Die Komödie ist für acht Oscars nominiert, darunter als «Bester Film». 

Als ersten Film hatte Robbie mit LuckyChap Entertainment im Jahr 2017 «I, Tonya» produziert. Darin spielte Robbie die Eiskunstläuferin Tonya Harding. Sie war auch an der Produktion von Filmen wie «Promising Young Woman», «Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn» oder «Saltburn» beteiligt.

© dpa-infocom, dpa:240213-99-967125/2

Fußball-EM: wohl kein oder kaum Public Viewing in Lippe
Auch mit einer Fußball-EM im eigenen Land sehen die Aussichten auf Public Viewing in Lippe im Moment recht dürftig aus. Auf unsere Nachfrage hin, hieß es aus den Rathäusern in Detmold und Lemgo, dass...
Lippe: weniger Engpässe bei Kinder-Medikamenten
In Lippe hat sich die Lage bei der Versorgung mit Kinder-Medikamenten etwas verbessert. Schmerz- und Fiebermedikamente seien wieder leichter zu bekommen, sagte uns der Vorsitzende des...
Lippische Landeskirche: Sexualisierte Gewalt - „Verbund West“ zur regionalen Aufarbeitung
Die Lippische Landeskirche ist jetzt Teil des „Verbundes West“. Die Evangelischen Kirchen und die Diakonie in NRW haben heute diesen Verbund zur Aufarbeitung sexualisierter Gewalt gegründet. Neun...
Cannabis-Legalisierung: 2 x Nein, 1 x Ja, 1 x nicht anwesend aus Lippe
„Nach langem Ringen: Bundestag verabschiedet Cannabis-Legalisierung.“ Das ist die Überschrift über dem Artikel, den der Deutsche Bundestag heute (26.02.2024) veröffentlicht hat. Schon am Freitag...
Detmold: Mehr Wohnraum für Studierende und Azubis
In der ehemaligen Britensiedlung in Detmold entstehen gerade neue Wohnangebote für Studierende. Insgesamt 44 Einheiten werden nach Angaben der Stadt Detmold mit Hilfe des Landes hergerichtet. Es...
Elterntaxen: Gemeinde Schlangen prüft Schranken-Lösung
Nach dem NRW-Erlass zu Eltern-Taxen an Schulen will bei uns in Lippe zum Beispiel die Gemeinde Schlangen den Einsatz einer Schranke am Schulzentrum prüfen. Man habe schon viel probiert, um das Problem...