Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Lügdeausschuss kämpft mit Datenschutzproblemen

Der Untersuchungsausschuss zum Fall Lügde kommt weiter nicht voran. Die Mitglieder konnten noch keine Akten dazu ansehen. Hintergrund ist ein Streit um den Datenschutz.

Es sind sich alle einig, dass die Namen und Wohnorte der Opfer von Lügde auf keinen Fall an die Öffentlichkeit gelangen dürfen. Deshalb kamen sogar 20 Polizisten aus dem Ruhestand zurück, um beim Anonymisieren der Akten zu helfen. Laut WB gibt es jetzt Streit darüber, wie das passieren soll. Dabei geht es um die Frage, wer eine Liste der Klarnamen und Tarnnamen erstellen darf. Denn die brauchen die Polizisten ja, um die Akten einheitlich anonymisieren zu können. Morgen wollen die Obleute des Untersuchungsausschusses eine Lösung für das Datenschutzproblem finden. Der Ausschuss ist dafür da, mögliche Fehler von Polizei, Behörden und Landesregierung im Fall Lügde aufzuklären.

Ab Mittwoch wieder Erstimpfungen im lippischen Impfzentrum in Lemgo
Ab Mittwoch (23.06.2021) sollen wieder Erstimpfungen im lippischen Impfzentrum in Lemgo möglich sein. Vom Gesundheitsministerium in Düsseldorf hieß es jetzt etwas überraschend, dass ab Mitte nächster...
Grundschulstandort in Belle wird doch schon im Sommer geschlossen
Die Grundschule in Horn-Bad Meinberg Belle wird dicht gemacht. Zuletzt hieß es eigentlich, dass nur keine neue Eingangsklasse gebildet wird, jetzt schreibt die Stadt, dass der Standort schon im...
Sommersonnenwende: Verbote und Kontrollen an den Externsteinen
Zur Sommersonnenwende gelten auch in diesem Jahr viele Verbote an den Externsteinen. Gerade weil in diesem Jahr Corona-Pandemie und Waldbrandgefahr zusammenkämen, würde in der Nacht von morgen auf...
Immer mehr Katalysatoren-Diebstähle in Lippe - oft ältere Autos betroffen
Jetzt müssen wir in Lippe schon auf die Autos aufpassen, die als Rostlaube durchgehen. Katalysatoren-Diebe haben es in letzter Zeit häufig auf ältere Autos abgesehen. Hintergrund dürfte wohl sein,...
Neue lippische Bestmarke beim Stadtradeln
Beim „Stadtradeln“ haben wir Lipper eine neue Bestmarke gesetzt. Im dreiwöchigen Aktionszeitraum haben mehr als 4.000 Lipper knapp 850.000 Kilometer zurückgelegt. Das entspricht einer CO2-Einsparung...
Corona-Betreuung: lippische Eltern sollen zweieinhalb Monate des Halbjahres bezahlen
Endlich ist das mit den Kita- und OGS-Beiträgen für NRW abgeklärt. Jetzt wissen die Eltern in Lippe, was sie am Ende für die coronabedingt eingeschränkte Betreuung ihrer Kids im ersten Halbjahr 2021...