Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Messerstecher von Schlangen erneut vor Gericht

Am Landgericht Detmold geht es heute um versuchten Totschlag. Angeklagt ist ein Flüchtling aus dem Irak. Er hatte bei einer Schlägerei auf dem Schlänger Markt vor knapp zwei Jahren einem Jugendlichen ein Messer in den Hals gestochen.

Der Fall war schon mal vor Gericht. Im ersten Prozess hatte der heute 23-jährige Angeklagte sechs Jahre Haft bekommen. Dagegen ging der Mann erfolgreich in Revision.

In der neuen Verhandlung muss das Landgericht klären, ob die Tat wirklich als versuchter Totschlag oder in Anführungsstrichen nur als gefährliche Körperverletzung zu werten ist. Für versuchten Totschlag muss bewiesen sein, dass ein Täter wirklich vorhatte, jemanden umzubringen. Entscheidend ist die Frage, ob er den Angriff von sich aus abgebrochen hat oder nicht.