Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Millionen für Krankenhäuser "respektables Zeichen"

Den Krankenhäusern in Lippe und Höxter fehlen jährlich 18,4 Millionen Euro für Investitionen. Laut Krankenhausgesellschaft NRW hat sich mittlerweile ein Investitionsstau von insgesamt knapp 250 Millionen Euro aufgetürmt.

Die fünf erfassten Krankenhäuser in Lippe und Höxter bräuchten eigentlich pro Jahr fast 28 Millionen Euro für Investitionen beispielsweise in neue Geräte oder Infrastruktur. Vom Land kam aber zuletzt nur etwa ein Drittel dieser Summe als Förderung. In diesem Jahr will die Landesregierung zusätzliche 250 Millionen Euro für Investitionen an Krankenhäusern bereitstellen. Die Krankenhausgesellschaft NRW bewertet das als respektables Zeichen. Man gehe davon aus, dass der Konsolidierungsweg weiter fortgesetzt wird, heißt es in einer Presseerklärung.